Golf & Gesundheit
Golf ist ein Sport, der einem einiges abverlangt, der aber zahlreiche positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat.

Zwei Runden Golf pro Woche, das ist der beste und angenehmste Weg, etwas für seine Gesundheit zu tun. Das ist das Ergebnis einer umfassenden golfmedizinischen Studie. Mit der Untersuchung bekommt Golf das Gütesiegel "Wissenschaftlich getestet und sportmedizinisch zu empfehlen".

Aus medizinischer Sicht kann man regelmäßigen Golfern nur gratulieren. Gerade im fortgeschrittenen Alter gibt es wenige bessere Betätigungen für Körper und Geist. Bewegung, frische Luft, langanhaltende Belastung bei niedrigem Puls, muskuläre Betätigung im aeroben Bereich – all diese Faktoren fördern das körperliche und auch das mentale Wohlbefinden.

Golf & Gesundheit auf vier Säulen

Was Studien zum Thema "Golf als Gesundheitssportart" sagen:

Der Golfsport wird als Sport mit mittlerer Intensität eingestuft und kann deshalb für Kinder, Erwachsene und Senioren empfohlen werden. Viele Neugolfer entscheiden sich für den Sport, weil sie sich positiven Einfluss auf die Gesundheit erhoffen und den Trainingsaspekt schätzen.

weitere Informationen

9 Gründe, mehr Golf zu spielen

  • Seelische Gesundheit
    Golf sorgt für ein verbessertes Wohlbefinden, mehr Selbstachtung, mehr Selbstwert und mehr Selbstvertrauen.
  • Körperliche Gesundheit
    Bewegungsapparat - Regelmäßiges Golfspiel verbessert die Balance und Kraft bei älteren Erwachsenen.
    Atmungsorgane - Regelmäßiges Golfspiel verbessert bei älteren Erwachsenen die Lungenfunktion und erhält sie aufrecht.
  • Golfspieler leben länger
    Dass uns Sport jung und fit hält, ist kein Geheimnis. Überraschend ist aber, dass Golf spielen sogar die Lebensdauer um durchschnittlich 5 Jahre verlängert, wie Forscher herausfanden.
  • Körperliche Aktivität & Gesundheit
    Körperliche Aktivität steht im Zusammenhang damit, das Risiko von chronischen Erkrankungen zu reduzieren.
  • Bis zu 17.000 Schritte
    Bei einer zu Fuß absolvierten 18-Loch-Golfrunde macht man 11.000 bis 17.000 Schritte, verbraucht ca. 1.200 kcal und legt 6,5 bis 13 Kilometer zurück.
  • Selbst aktiv mit Cart
    Bei einer 18-Loch-Golfrunde mit Golf-wart werden im Schnitt 6.000 Schritte gemacht, 600 kcal Energie verbraucht und 6,5 Kilometer zurückgelegt.
  • Es muss nicht viel sein
    Schon 150 Minuten Golfspiel pro Woche können Ausreichen, um die Empfehlung der WHO für körperliche Aktivität zu erreichen.
  • Risikosenkung
    minus 20 - 35 Prozent Herz-Kreislauf-Erkrankungen & Schlaganfall
    minus 20 - 30 Prozent Depression & Demenz
    minus 20 Prozent Brustkrebs
    minus 30 Prozent Darmkrebs
    minus 30 - 40 Prozent Diabetes
    minus 36 - 68 Prozent Hüftfrakturen

Die Vorteile überwiegen bei weitem die Risiken!

Das Golfspiel birgt Risiken, darunter auch Verletzungen, aber die Inzidenzrate ist gering und kann durch ein siebenminütiges Aufwärmen reduziert werden.
Die Sonnenexposition ist während einer Golfrunde hoch, kann aber durch das Auftragen eines geeigneten Sonnenschutzmittels gemildert werden. Ausserdem hilft der Kontakt mit frischer Luft und Sonnenlicht, den Vitamin-D-Spiegel zu erhöhen.

Wenn Sie mehr über dieses Thema wissen wollen, laden wir Sie ein, den "The R&A Health Report" zu lesen.

Wer Golf spielt, spürt die positiven Auswirkungen auf Geist und Körper
Golf & Inklusion
Golf kann von Menschen aller Altersgruppen und Fähigkeiten gespielt werden auch von Menschen mit Behinderung.
TOP